Allgemeines zu WASA-Druckmessdosen

Arbeitsweise

Mit WASA-Druckmessdosen werden Kräfte gemessen und direkt angezeigt. Die Geräte arbeiten nach hydraulischem Prinzip. Das Druckmedium ist Hydrauliköl. Der Kolbenhub beträgt max. 0,5 mm. Die Druckplatte, d. h. der Kolben ist ähnlich einer Taumelscheibe ausgebildet. Sie passt sich der Stirnfläche des kraftübertragenden Stempels an. Die Druckplatten der Ausführung B (mit Bohrung im Zentrum) sind jedoch zylindrisch geführt. Aus Sonderfertigung können auch andere mit zylindrischer Führung geliefert werden.

Meßgenauigkeit

Die maximale Messgenauigkeit beträgt ± 2 % des Skalenendwertes. Die optimale Genauigkeit liegt etwa in Skalenmitte. Eine etwa vorhandene Fehlerkurve bleibt konstant. Bei Druckmessdosen der Ausführung F (Feinanzeige) ist die Toleranz etwas eingeengt. Eine bessere Ablesegenauigkeit ist also gewährleistet.

Maßeinheiten

Seit dem 1. Januar1978 ist innerhalb der EG das Newton(N) die gesetzlich allein zulässige Einheit der Kraft. Im Vergleich mit der alten Krafteinheit Kilopond (kp) gilt (für die Praxis gerundet) 1 kp = 9,81 N oder 1 N = 0,102 kp Genormte dezimale Vielfache der neuen Einheit N sind zulässig und - als Dekanewton (daN = 10 N) und Kilonewton (kN = 1000 N) - Maß der Skalenteilung bei WASA-Druckmeßdosen. Das Kilogramm (kg) ist gesetzliche Einheit der Masse. Gewicht in kg ist >Größe von der Art einer Masse>, d. h. Maß für die Menge eines gewogenen Stoffes. Salopp gesagt ist Gewicht = Wägeergebnis = Masse. WASA-Druckmeßdosen für die alte angloamerikanische Gewichts- und Krafteinheit Ib werden noch zu besonderem Gebrauch hergestellt. Anwendung im Allgemeinen außerhalb der EG.

Art der Belastung

Wie oben schon gesagt, werden mit WASA-Druckmessdosen Kräfte gemessen. Zur Messung von Schlagenergie oder Beschleunigung sind diese Geräte nicht oder nur bedingt geeignet. An- und abschwellende Kräfte, sofern die Frequenz nicht zu hoch ist, sind auch mit WASA Druckmessdosen messbar. Mit Rücksicht auf die Lebensdauer des Gerätes ist hier eine Druckmessdose mit etwas größerem Arbeitsbereich zu wählen. Sollten die aufgeführten Arbeitsbereiche für den vorgesehenen Verwendungszweck zu gering sein, so sei auf die Möglichkeit einer Hebelübersetzung hingewiesen.

Zur Beachtung

WASA-Druckmessdosen sind unter Vakuum mit Drucköl gefüllt und plombiert. Aus diesem Grund wird eine Garantie für einwandfreie Funktion nur für komplett montierte Geräte gewährt. Dies ist besonders bei Druckmessdosen mit Rohr- und Schlauchverlängerung zu beachten. Dichtende Verschraubungen dürfen nicht gelöst werden. Einwandfreie Funktion ist bei Umgebungstemperaturen zwischen -8°C und + 9°C gewährleistet. Auf besondere Bestellung sind auch Druckmessdosen für Verwendung bei tieferen Temperaturen lieferbar.